die ausfallsichere nullPC-Cloud
Kosten halbiert - Verfügbarkeit verdoppelt
Tel:
+49-8144-94420*
Fax:
+49-8144-8498*
Email:

* Festnetz max 3.9ct/min; Mobil max 49ct/min
Home
Produkte
Lösungen
Support
Presse
Aktuelles
  • Wartung aufwendig?
    Viele unterschiedliche Rechner und Betriebssysteme verursachen einen hohen Wartungsaufwand.

    häufige Ausfälle?
    Defekte PC-Arbeitsplätze senken Ihre Produktivität. Eine Systemwieder- herstellung kann sehr kostspielig werden.
  • zentrale Verwaltung aller Arbeitsplätze
    Ihre Arbeitsplatzrechner werden virtualisiert und auf ein redundantes Serversystem verlagert. Alle Ein- und Ausgabegeräte werden direkt mit dem Server
    verbunden, die Arbeits-PCs werden schrittweise abgeschafft.
  • Zentrale Verwaltung
    Die Verwaltung und das Backup aller IT-Arbeitsplätze erfolgt zentral, die Systeme bleiben dennoch individuell.

    hohe Verfügbarkeit
    Fällt einer der beiden redundanten nullPC-Server aus, so übernimmt automatisch der andere alle Dienste.
nullPC
in der Stadtverwaltung

Server und Storage, konsequent virtualisiert in Wolfratshausen

Von der kleinsten Gemeinde bis zur Großstadt sind viele Fachbereiche einer Kommune doch stets die gleichen. So gibt es für jedes Sachgebiet, vom Standesamtswesen bis zum Einwohnermeldeamt, eigene IT-Fachanwendungen – in der Stadt Wolfratshausen sind es knapp 30 Applikationen, die früher verteilt auf 12 Servern der hausinternen IT liefen. Seit Sommer 2011 hat nun die Stadtverwaltung ihre Serverlandschaft komplett virtualisiert. Neben erheblichen Kosteneinsparungen wurde die gesamte Administration, einschließlich Test, Überwachung und Systemsicherung wesentlich einfacher und zuverlässiger.

Herbert Franke ist IT-Leiter der Stadt Wolfratshausen und neuen technischen Konzepten gegenüber sehr aufgeschlossen. Schon in der Vergangenheit hatte er einzelne Server-Systeme und deren Anwendungen auf Basis von Microsoft Virtual Server virtualisiert, doch eben nicht durchgängig. „Wir entschieden uns deshalb Mitte 2010, auf die aus unserer Sicht technisch führende Lösung von VMware umzusteigen, um damit alle Server auf einer gemeinsamen und einheitlichen Plattform zu virtualisieren“, erklären Herbert Franke und Martin Millian von der Geschäftsleitung. Gleichzeitig suchte man eine adäquate und vollredundante SAN-Lösung, wobei die Aufrüstung des bestehenden NetApp Storage auf Grund der damit verbundenen erheblichen Kosten nicht in Betracht kam.

Ihr IT-Dienstleister, die nullPC GmbH aus Kottgeisering, bot mit seiner „nullPC ServerCloud“-Lösung hierfür das passende Konzept. Die ServerCloud-Bundles bestehen aus einem auf zwei Zonen verteilten, „shared nothing“ Server- und Storage-Cluster, das Hochverfügbarkeit der Daten und Server mit hervorragender Performance kombiniert.

Eingesetzt werden Technologien von Herstellern, die sich in diversen nullPC Projekten bewährt haben: HP-Server mit aktuellen Intel 64-Bit Mehrprozessor-Kernen (Quad oder Six Core), VMware ESXi Essentials erweitert um preisgünstige nullPC HA-Komponenten und ein DRBD® SAN mit iSCSI-Failover. Durch bereits bestehende HP-Serverhardware und vorkonfigurierte Server-Cloud-Bundles konnte die Stadt die umfassende Virtualisierung ihrer Server zumeist in Eigenleistung mit fest kalkulierbarem Aufwand realisieren.

Energieverbrauch sinkt um 3.000 Euro jährlich

So installierte nullPC seine IT-Infrastruktur-Lösung einschließlich Migration der vorhandenen Systeme im ersten Halbjahr 2010 in enger Zusammenarbeit mit dem IT-Team der Stadtverwaltung.

Statt der ehemals mehr als 12 physischen Server sind es heute nur noch zwei Maschinen, die verteilt auf zwei Serverräume im Alt- und Neubau sämtliche Anwendungen bereitstellen. Neben den beiden HP DL380 Servern des nullPC-Clusters verbleiben lediglich physische Server für Testzwecke, Datensicherung sowie die TK-Anlage. Allein dadurch verspricht sich Herbert Franke eine Ersparnis von rund 3.000 Euro jährlich, die aus geringerem Stromverbrauch und weniger Kühlung (GreenIT) resultieren. Hinzu kommen die klassischen Vorteile der Server-Virtualisierung: durch die Entlastung bei der Infrastruktur kann die IT-Abteilung die ständig wachsenden Anforderungen des eGovernment besser bewältigen.

Neue Speichertechnologie: Ausfallsicher durch permanente Spiegelung

Neben der Server-Konsolidierung ist für Herbert Franke die integrierte SAN-Komponente ein wichtiger Bestandteil der neuen ServerCloud. Die Festplatten befinden sich in den HP-Servern als, im Fachjargon, „Direct Attached Storage“ (DAS).

Diese werden beim nullPC-Cluster durch DRBD®- und iSCSI-basierende Software-Techniken zu einem hochverfügbaren Speicher-Pool zusammengefasst, zwischen Alt- und Neubau durch eine Glasfaserleitung miteinander gekoppelt und in Echtzeit gespiegelt. Ergänzt wird dies durch Redundanzen bei den Switches und anderen Netzwerk-Komponenten.

Die nullPC HA-Lösung sorgt dafür, dass ausgefallene Teilsysteme oder solche, die keine Verbindung mehr zu den Arbeitsplatz-Systemen haben, automatisch auf den anderen Clus-ter-Knoten übernommen und gestartet werden. Damit wird insgesamt eine wesentliche höhere Stabilität und Verfügbarkeit der IT-Systeme als früher erzielt. „Ein komplett ausfallsicheres Konzept und zudem weit günstiger als herkömmliche Storage-Lösungen“, wie Herbert Franke betont.

Mit der nullPC-Lösung bezahlt die Kommune jetzt allein für das integrierte SAN, mit bis zu 8 TB gespiegeltem Online-Speicher, knapp 25 % dessen, was für ein vergleichbares Storage-Cluster anzusetzen gewesen wäre. „Die etablierten SAN-Lösungen sind natürlich sehr leistungsfähig und werden auch häufig in der öffentlichen Verwaltung eingesetzt“, urteilt der IT-Leiter, „doch wir haben mit dem nullPC-Cluster eine erheblich schlankere und kostengünstigere Lösung gewählt und uns dabei mit Erfolg auf die langjährigen Erfahrungen von nullPC verlassen können.“

Wie Harro von Wardenburg, nullPC-Geschäftsführer und Projektleiter in Wolfratshausen, erklärt, bietet eine nullPC FullCloud mit ihrer kompakten Server-, Storage- und Desktop-Infrastruktur und den absolut wartungsfreien Endgeräten speziell kleineren Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften mit bis zu 20 Arbeitsplätzen enorme Einsparpotentiale, und das bei deutlich höherer Sicherheit.


„Die Zusammenarbeit mit nullPC funktioniert sehr gut, sämtliche Stufen der Virtualisierung greifen eng in einander“, so Herbert Franke.

Virtuelles Backup und Recovery

Auch das Thema Datensicherung wird über die ServerCloud abgedeckt: die im VMware Umfeld führende Backup und Recovery-Lösung von Veeam sichert die Serversysteme täglich im laufenden Betrieb und speichert diese mit Hilfe von Deduplizierung und Komprimierung äußerst platzsparend auf einem externen Festplattenspeicher.

Bei den früheren physischen Servern war dieses wesentlich aufwändiger und schwerfälliger, vor allem beim meist unter erheblichen Zeitdruck stattfindenden Rücksichern einzelner Systeme.

Auf die Server- folgt die Desktop-Virtualisierung

So hat die Stadtverwaltung durch die Virtualisierung ihrer Serverlandschaft sowohl den IT-Aufwand reduzieren können als auch durch Hochverfügbarkeit und effizientes Backup für insgesamt mehr Datensicherheit in der täglichen kommunalen Arbeit gesorgt. Bereits in der Planungsphase steht das nächste Infrastrukturprojekt: die Desktop-Virtualisierung. Hier wird die Stadt voraussichtlich auf ihre bereits in Teilbereichen gemachten guten Erfahrungen zurückgreifen und eine Citrix-Lösung mit XenDesktop und XenApp favorisieren.

Bisher wurden neben der Anbindung von Außenstellen, wie Büchereien, Kindergärten, Musikschule, Stadtarchiv usw., auch die Desktops in beiden Grund- und Mittelschulen der Stadt Wolfratshausen komplett virtualisiert. Zum Einsatz kommen dort IBM-Server und -Storage, Citrix XenDesktop sowie HP ThinClients in den Informatik-Klassenräumen.

Herbert Franke geht daher davon aus, dass auch im Rathaus die Desktop-Virtualisierung auf der Basistechnologie von Citrix XenDesktop und XenApp umgesetzt wird, nicht zuletzt wegen dessen aufgeräumter und funktionsreicher Benutzer-Oberfläche und der Möglichkeit den Mitarbeitern schnell und flexibel neueste Betriebssysteme und Applikationen bereitzustellen.


DRBD® ist eine eingetragene Marke der LINBIT Information Technologies GmbH, Austria.


konsequent... und green